Unser Begegnungsprojekt ZeitRaum

Dies ist unser Plan:

Menschen mit Behinderungen finden in und um Hannover - wenn überhaupt - nur zeitlich oder räumlich beschränkte Angebote für Begegnungen. Spontane Aktivitäten, wie sie Menschen ohne Behinderung einfach und selbstverständlich angehen können, sind für unsere Zielgruppe heute kaum selbstbestimmt realisierbar. Alles benötigt vorab Planung und Organisation. Menschen mit Behinderungen, die Austausch und Begegnung mit anderen suchen, gelingt dies oft nur mit anderen Behinderten im eigenen Umfeld. Sie finden, wenn überhaupt, nur in sozialen Medien Resonanz, nicht aber in der Realität.

Wir möchten deshalb eine inklusive Begegnungsstätte, einen „Ort der Zeitverbringung“ schaffen, in dem Menschen mit und ohne Behinderung ein regelmäßiges, verlässliches Programm mit den Säulen Begegnung, Kultur, Freizeit und Austausch wahrnehmen und erleben können.

Bspw. möchten wir Folgendes anbieten:

  • Regelmäßige, wöchentlich stattfindende Spielenachmittage, Stammtische, Klönnachmittage, inklusive Skatrunden Mal- und Bastelangebote

  • Tanz- und Bewegungskurse

  • Selbstverteidigung für Behinderte und Nicht-Behinderte

  • Yoga und Entspannung

  • Aktivitäten, die den Austausch und das Zusammensein fördern, z.B. gemeinsames Zubereiten und Einnehmen von Sonntagsfrühstück oder "Brunch".

  • Planung und Durchführung von inklusiven Veranstaltungen auch am Wochenende, die Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung schaffen. Dies können sein: Musikabende, Lesungen, Ausstellungen.

  • Offene, inklusive Angebote (Stadtteil / Stadt / Regionsweit), z.B.

  • Offener Treff vormittags / nachmittags

 

Die Besucher sollen einen Rahmen haben, in dem sich Begegnungen und Austausch von Menschen mit und ohne Behinderung auch ohne festes Programm, aber bei Bedarf mit Assistenzangeboten, entwickeln können.

Wir planen die Einbindung von Fachkräften aus dem sozialpädagogischen und betrieblich-handwerklichen Bereich, um die benötigte Betreuung der Besucher sicherzustellen und ganz allgemein Berührungsängste abzubauen.

Zugleich wollen wir das Ehrenamt stärken und auch Menschen mit Beeinträchtigung motivieren, sich in unserem Begegnungsprojekt zu engagieren.

Das Angebot soll also inklusiv, niederschwellig und barrierefrei sein.

DSC_0329-WEBSITE-e1605030833688_edited.j
ZeitRaumBeg-neu_edited.jpg
Selbsthilfegruppe

  • Ein Platz der Begegnung?

  • Ein Ort der Zeitverbringung?

  • Ein Raum ohne Barrieren – im wahrsten Sinne des Wortes?

Dies und noch viel mehr möchten wir mit dem Begegnungsprojekt „ZeitRaum“ erreichen!